Didaktische und infrastrukturelle Umsetzung von Computational Essays an der Professur für Digital History

Eine Postserie über Computational Essays – Teil 3

Anna Faust

Zu Teil 1 und Teil 2 der Postserie

In der universitären Lehre etablieren sich zunehmend Lehr-Lern-Formen, die auf Coding in interaktiven Dateiformaten basieren. Hierzu zählen auch Computational Essays. Nach der grundsätzlichen Einführung in das Format in Teil I und der Erörterung der Potenziale von Computational Essays für die gute wissenschaftliche Praxis und ihrer Lehre in Teil II, wird sich der vorliegende dritte Teil der Blog-Serie der praktischen Etablierung von Computational Essays als Lehr- und Prüfungsformat an der Professur für Digital History widmen. Dabei wollen wir insbesondere einige didaktische und infrastrukturelle Aspekte beleuchten, die für die Etablierung von Computational Essays als Lehr- und Prüfungsformat relevant sind.

„Didaktische und infrastrukturelle Umsetzung von Computational Essays an der Professur für Digital History“ weiterlesen

Computational Essays als Chance und Herausforderung in der universitären Lehre

Eine Postserie über Computational Essays – Teil 2

Anna Faust und Martin Dröge

Zu Teil 1 der Postserie.

Die Einführung von Computational Essays als Prüfungsformat stellt Universitäten vor neue Herausforderungen. Gleichzeitig liegt darin eine Chance, denn indem die Studierenden lernen, ihr Wissen durch die Kombination von Text, Code und Visualisierung auszudrücken, erwerben sie nicht nur technische Fähigkeiten, sondern entwickeln auch ein tieferes Verständnis für die thematischen Inhalte. Zugleich stellen Computational Essays eine neue Form der Wissensvermittlung dar, die auf Interaktivität, Zugänglichkeit und Transparenz basiert. Sie haben das Potenzial, die Art und Weise, wie wir lernen, lehren und forschen, nachhaltig zu verändern.

„Computational Essays als Chance und Herausforderung in der universitären Lehre“ weiterlesen

Wissenschaftskommunikation im Wandel – Computational Essays und ihre Entwicklung

Eine Postserie über Computational Essays – Teil 1

Anna Faust und Martin Dröge

Statt PDF-Dateien mit seitenlangen Textwüsten und in Tabellen gequetschten Zahlenreihen setzen Unternehmen der freien Wirtschaft zunehmend auf digitale und interaktive Berichtsformen: Widgets wie Slider oder Lasso-Auswahl ermöglichen es, in dynamisch aufbereiteten Grafiken die Daten anzuzeigen, die für Unternehmensentscheidungen wirklich relevant sind. Auch im Bereich des Datenjournalismus finden sich neben Zeitungsartikeln Interaktionsformen mit Grafiken und Diagrammen, die eine tiefere Auseinandersetzung mit den Daten ermöglichen, die den recherchierten Inhalten zugrunde liegen.

„Wissenschaftskommunikation im Wandel – Computational Essays und ihre Entwicklung“ weiterlesen
Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search