Programm Wintersemester 2023/2024

Digital History – Offenes Forschungskolloquium (via Zoom)

15. November
Aktuelle Abschlussarbeiten

Olga Mlynarczyk (Humboldt-Universität zu Berlin)
Learning to think like the past. Applicability of retrieval augmented LLMs in historical research
Zum Abstract

Lukas Sebold (Humboldt-Universität zu Berlin) 
Text Reuse in Anna Komnenes „Alexias“ (ca. 1148) – ein digitaler und geschlechtergeschichtlicher Ansatz in byzantinischer Historiographie
Zum Abstract

22. November
Pauline Spychala (Deutsches Historisches Institut Paris) 
EScriptorium und Transkribus im Spiegel: Vorläufige Schritte zum Training eines HTR-Modells an französischen spätmittelalterlichen Quellen
Zum Abstract
Vortragsaufzeichnung [YouTube]

29. November
Annabel Walz (Friedrich-Ebert-Stiftung)
Mit Eimer und Sieb im Datenmeer: Wie entstehen archivierte Webseiten und wie kann man sie verstehen?
Zum Abstract
Vortragsaufzeichnung [YouTube]

6. Dezember
Data for History Lectures*
Ingo Frank (Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS), Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel)
Ontology Design Patterns for History: Modeling Place-based Information in the Digital Map Lab Holy Roman Empire
Zum Abstract
Vortragsaufzeichnung [YouTube]

13. Dezember
Miriam Schirmer (Universität Regensburg)
Natural Language Processing in der Genozidforschung
Zum Abstract
Vortragsaufzeichnung [YouTube]

20. Dezember
– Termin entfällt –

10. Januar
Nina Rastinger (Austrian Centre for Digital Humanities and Cultural Heritage) 
Kleine Texte, dichte Daten: Listen in historischen Zeitungen als Schatz für die Digital Humanities
Zum Abstract
Vortragsaufzeichnung [YouTube]

17. Januar
– NFDI4Memory
Torsten Hiltmann, Till Grallert, Claudia Prinz (NFDI4Memory, Humboldt-Universität zu Berlin), Marie von Lüneburg, Christiane Weber (Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands)
Von Methoden, Epistemologien und Publikationskulturen im Zeitalter der rapiden Datafizierung der Geschichtswissenschaften. Die Task Area 5 “Data Culture” im NFDI-Konsortium 4Memory stellt sich vor
Zum Abstract
Vortragsaufzeichnung [YouTube]

24. Januar
Mia Ridge (The British Library), Kaspar Beelen (School of Advanced Study, University of London)
Living with Machines: scaling up historical practice with digital machines
Zum Abstract
Vortragsaufzeichnung [YouTube]

31. Januar
Anna Siebold (Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, DFK Paris) 
“Where there is no data, there is no network.“ Merkmale, Ideale und Good-Practice-Kriterien der historischen Netzwerkforschung
Zum Abstract

7. Februar
Thea Sommerschield (Ca’ Foscari University of Venice, ab 2024: University of Nottingham) 
Machine Learning for Ancient Languages: Trends, challenges, and future prospects for a digital ancient history (Titel aktualisiert am 22.01.24)
Zum Abstract

 

Zeit: Mittwochs, 16-18 Uhr c.t.
Ort: Videokonferenz via Zoom

Wenn Sie an der Veranstaltung gern teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte einfach per Email bei uns: digitalhistory@hu-berlin.de.

 

logo youtube Auch in diesem Semester werden einige Vorträge aufgezeichnet und im Anschluss auf dem YouTube-Kanal der Professur veröffentlicht.

*  Die Vorträge im Rahmen der Data for History Lectures werden in Kooperation mit dem “Data for History”-Konsortium organisiert. Dabei wird es vor allem um Themen wie Datenmodellierung, Semantic Web und Linked (Open) Data sowie die damit verbundenen Herausforderungen für die historische Forschung gehen. Sie sind als internationale Plattform für all jene gedacht, die sich für Fragen der Bereitstellung und Modellierung historischer Daten interessieren.


Die wichtigsten Informationen rund um das Forschungskolloquium “Digital History” erhalten Sie bequem per E-Mail über die offene Mailingliste.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search