Programm Wintersemester 2021/2022

Digital History – Offenes Forschungskolloquium
(via Zoom)

3. November
Aktuelle Masterarbeiten

Jens Aurich (HU Berlin)
The labour movement through the eyes of the press: Collecting data on strike events from German historical newspapers (1880-1890)
Abstract zum Vortrag

Paul Ramisch (HU Berlin)
Das grünende Parlament: Untersuchung der historischen Entwicklung von Umweltdiskursen im Deutschen Bundestag mit digitalen Methoden
Abstract zum Vortrag

10. November
Aktuelle Masterarbeiten

Lars-Erik Brandt (HU Berlin)
Das Semantic Web und die Geschichtswissenschaften – Historische und vergleichende Perspektiven
Abstract zum Vortrag

Sophie Eckenstaler (HU Berlin)
Open Science in den Geschichtswissenschaften? Konzeption eines offenen Forschungsdatenmanagements für das Forschungsfeld zur Vernichtung der jüdischen Gewerbetätigkeit 1930‒1945
Abstract zum Vortrag

17. November
Christian Reul (Universität Würzburg)
Erschließung gedruckter und handschriftlicher historischer Quellen mit OCR4all
Abstract zum Vortrag
Folien zum Vortrag
Vortragsaufzeichung [YouTube]

24. November
Data for History Lectures*
Peter Hinkelmanns, Manuel Schwembacher (Paris-Lodron-Universität Salzburg)
ONAMA – Annotating Medieval Narratives using Linked Open Data
Abstract zum Vortrag

1. Dezember
Keli Du (Universität Trier)
Evaluation von LDA Topic Modeling in Digital Humanities – Forschungsstand, Methode, Ergebnisse
Abstract zum Vortrag
Vortragsaufzeichung [YouTube]

8. Dezember
Martin Schmitt (TU Darmstadt / Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam)
Ein Digitales Zeitalter? Über Digitalität, historische Periodisierung und den 1.1.1970
Abstract zum Vortrag
Vortragsaufzeichnung [YouTube]

15. Dezember
Peter Bell (Philipps-Universität Marburg)
Digital Art History. Über das Sehen in einer digitalen Bildwissenschaft
Abstract zum Vortrag

5. Januar
Jana Keck (DHI Washington)
Encoding Text Reuse, Genre, and Gender in Nineteenth-Century German-American Newspapers
Abstract zum Vortrag

12. Januar
Data for History Lectures*
Vincent Ducatteeuw (Ghent Centre for Digital Humanities, Ghent University)
Developing an urban gazetteer: modelling historical platial information
Abstract zum Vortrag
Vortragsaufzeichnung [YouTube]

19. Januar
Cindarella Petz (IEG Mainz)
Modelling political trials as networks – perks, pitfalls, and possibilities
Abstract zum Vortrag

26. Januar
Till Grallert (HU Berlin)
Zur Erschließung arabischer Periodika aus spätosmanischer Zeit – Herausforderungen einer multilingualen und multiskriptoralen Digital History

2. Februar
Max Kemman (Dialogic Utrecht)
Boundary Infrastructures of Digital History

9. Februar
Data for History Lectures*
Philipp Schneider (HU Berlin)
Putting visual sources into context: Towards an ontology to analyze medieval heraldic murals and ceiling paintings

16. Februar
Aktuelle Masterarbeiten

Jascha Schmitz (HU Berlin)
Simulationen – Digitale Experimente für das Computerlabor der Geschichtswissenschaften?

Ema Zaviacicova (Universität Stuttgart)
Computer Vision in der Heraldik – Detektion von Wappen in mittelalterlichen Handschriften

 

Zeit: Mittwochs, 16-18 Uhr c.t.
Ort: Videokonferenz via Zoom

Wenn Sie an der Veranstaltung gern teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte einfach per Email bei uns: digitalhistory@hu-berlin.de.

*  Die Vorträge im Rahmen der Data for History Lectures werden in Kooperation mit dem “Data for History”-Konsortium organisiert. Dabei wird es vor allem um Themen wie Datenmodellierung, Semantic Web und Linked (Open) Data sowie die damit verbundenen Herausforderungen für die historische Forschung gehen. Sie sind als internationale Plattform für all jene gedacht, die sich für Fragen der Bereitstellung und Modellierung historischer Daten interessieren.

 


 

Die wichtigsten Informationen rund um das Forschungskolloquium “Digital History” erhalten Sie bequem per E-Mail über die offene Mailingliste.

Logo Digital History an der HU Berlin